«Entschleunigen» in der Social Media Welt

entschleunigen

In Anlehnung an das Referat von Dani Graf am Campaigning Summit 2015 teile ich hier einige Gedanken zum Thema Social Media und Campaigning mit euch. Wie kann ich, unter Beachtung des wichtigen Campaigning Leitwortes «Involvement», meine Reichweite erhöhen?


Gepostete Beiträge auf facebook und Twitter erreichen jeweils unterschiedliche Reichweiten. Abhängig ist dies von verschiedenen Faktoren. Dazu gehören beispielsweise die Häufigkeit veröffentlichter Postings und der Posting-Zeitpunkt. Wie oft sollte auf einer facebook-Page gepostet werden und welche Zeit eignet sich dafür am besten? Dazu gibt es viele Studien und Expertenberichte, die als Richtlinien sehr nützlich sein können. Diese sind allerdings selten allgemein anwendbar. Jede/r Nutzer/in muss selber herausfinden, was für seine/ihre jeweilige facebook-Page oder Twitter-Account am besten ist.

Viel wichtiger erscheint mir in diesem ganzen Prozess aber Folgendes:
Daniel Graf hat in seinem Referat am Campaigning Summit Switzerland 2015  von einem schönen Wort gesprochen: Entschleunigen.

Mit diesem Wort, oder wohl eher mit diesem Grundsatz, meint Daniel Graf, dass ein Umdenken in der Kampagnen-Planung stattfinden muss. Dieser Marketing-Trichter zeigt die verschiedenen Stufen des Involvements auf:

Bildschirmfoto 2015-05-31 um 22.47.58

Oft wird in der Kampagnen-Konzeption überlegt, wie viele Personen es oben im Trichter braucht, damit unten etwas herauskommt. Gerade diese Fragestellung sollte überdacht werden und zwar in folgende Richtung:
Wäre es nicht besser, sich am Beginn einer Kampagne auf eine kleine, gut auserwählte Zielgruppe zu fokussieren, anstatt auf eine möglichst grosse? Der Fokus liegt dann nur auf einem kleinen Kern von bestimmten Personen, die sich aber aktiv für eine Sache einsetzen wollen und werden.

Daniel Graf nennt dieses Umdenken «entschleunigen». Entschleunigen in diesem Sinne heisst, sich aktiv Zeit zu nehmen. Bevor eine Kampagne gestartet wird, sollte mit diesem kleinen Kreis von Personen, oder nennen wir sie besser Supporter, das persönliche Gespräch gesucht werden (am besten face-to-face, allenfalls auch via Telefon oder E-Mail). Dadurch kann ein solches Level von Involvement erzeugt werden, das die Supporter davon überzeugt, sich aktiv einzusetzen und womöglich auch weitere Personen zu involvieren.

Die Entschleunigung in der Kampagnen-Planung ist direkt auch auf die Social-Media Kanäle anwendbar:
Informiere deine wichtigsten Supporter über bevorstehende Postings. Nimm dir Zeit mit ihnen das Gespräch zu suchen. Wenn es gelingt, dadurch mehrere Supporter zu finden, die deine Beiträge teilen, liken und kommentieren, wird sich die Reichweite deiner Postings, sowie meist auch die Interaktion erhöhen und das ohne Geld für Ad’s auszugeben.

– Mattia Bütikofer (@MBuetikofer)

«Entschleunigen» in der Social Media Welt

Ein Gedanke zu “«Entschleunigen» in der Social Media Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s