Big Data ist was man daraus macht

7301506118_e4cf5b4e5c_o Kopie

Im Sommer schrieb ich über soziale und wirtschaftliche Umwälzungen durch die gegenwärtigen technologischen Entwicklungen und wie der atemberaubende Fortschritt in der Computer-, IT- und Robotertechnologie zunehmend auch hochqualifizierte Berufe überflüssig macht (hier geht’s zum Artikel).

Angeregt durch dieses Szenario erörterte ich, dass es unser Bedürfnis zu bewegen, zu intervenieren, zu initiieren und zu kreieren ist, welches uns von der Maschine unterscheidet. Mir scheint es wichtig, technologische Entwicklungen immer aus dieser Perspektive zu beobachten und mich selbst stets zu fragen: «Wie kann ich die existierenden Möglichkeiten nutzen, um Menschen zu bewegen, Ziele zu erreichen und um Erkenntnis zu gewinnen?»

Nehmen wir Big Data als Beispiel: Seit mehreren Jahren haben wir nun auch als kleinere Unternehmen Zugriff auf grosse Datenmengen mit vielversprechendem Informationspotenzial. Um das besagte Potenzial auszuschöpfen, müssen wir zuerst die richtigen Fragen stellen, die Daten analysieren und Muster darin erkennen. Anschliessend – denn allein durch die Analyse haben wir noch nichts bewegt – wollen wir jedoch handeln und umgestalten. Und dafür brauchen wir Algorithmen, die eigentlichen Wertschöpfungstreiber im Big Data Business. Es sind die Algorithmen, die uns auf Facebook verschiedene Posts unterschiedlich hoch ranken, die uns auf Spotify jeweils überraschend gefällige Musikvorschläge machen und die aufgrund unseres Profils die passende Werbung auswählen, wenn wir eine Website besuchen (hier ein spannender Artikel zu Algorithmic Businesses).

Diese Algorithmen können zwar noch immer als künstliche Intelligenz bezeichnet werden, entwickeln sich aber dahingehend, dass sie immer smarter werden und zum Beispiel firmeninterne Prozessabläufe definieren oder Kundenbetreuung anbieten können. Und bei der Firma Deep Knowledge Ventures sitzt sogar ein Algorithmus im Verwaltungsrat, der bei Meetings über Anlageentscheide mitbestimmt.
Auf ähnlich smarten Algorithmen beruht die von SThAR entwickelte Software DEMOGRAPHICA, die anhand sogenannter «soziothermodynamischen Voraussagen» den optimalen Ort und Zeitpunkt zur Informationsverbreitung bestimmen kann und so die Wahrscheinlichkeit, dass eine Message viral verbreitet wird, signifikant erhöht.

Wir freuen uns auf die anstehende Zusammenarbeit mit SThAR und dass wir unseren Partnern mit DEMOGRAPHICA eine hochinnovative Dienstleistung anbieten können, die mit neuesten und raffiniertesten Big Data Anwendungen einen Mehrwert schafft. Und wir freuen uns, weiterhin zu bewegen und die faszinierende Technik zu unseren Gunsten nutzen zu können.

Big Data ist was man daraus macht

Ein Gedanke zu “Big Data ist was man daraus macht

  1. Sehr guter und lesenswerter Beitrag.
    #BigData ist eine grosse Errungenschaft, darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die korrekte Handhabung auf einer #PrivacyPolicy beruht, welcher der (potenzielle) Kunde in vollem Wissen (consent opt-in) akzeptiert hat. Das bedingt eine kundenfreundliche Darstellung dieser Datenschutzregeln.

    Leider wird heute oft noch vergessen, dass die Daten eigentlich jedem Individuum gehören und eine zielführende, nachhaltige Nutzung dieser Daten eigentlich auf dem «Give & Take Prinzip» beruhen sollte. Heute verdienen die Grosskonzerne mit diesen Daten enorme Summen. Der Nutzen für das Individuum ist nicht immer klar ersichtlich.

    Aus diesem Grunde bin ich der Überzeugung, dass eine erfolgreiche #digitalTransformation unbedingt die #Kundenperspektive miteinbeziehen muss. Das gilt auch für #Campaigning.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s